Dr. Michael Baldinger, Frauenarzt Wels • Ordination: Volksgartenstraße 11 • 4600 Wels • Tel. 07242/443 66
left praxis medizin right
menuhg
leftborder
left
right
Diagnose und Therapie werden in der heutigen Medizin Jahr für Jahr verbessert, aber die Entwicklung dieser modernen Medizin bringt auch die Gefahr einer Versachlichung, einer Verrechtlichung und einen wesentlichen Wandel in der Beziehung zwischen Patient und Arzt. Aus einem Vertrauens- wird oft ein Vertragsverhältnis, dem modernen Patienten als Konsument steht ein moderner Arzt als Dienstleister gegenüber. An die Stelle einer persönlichen Fürsorgebeziehung tritt eine zweckorientiertes Vertragsverhältnis.

Gerade in den Alltag der Gynäkologie und Geburtshilfe hat diese wunscherfüllende Medizin – leider auch oftmals von Ärzten aus den eigenen Reihen
propagiert – in den letzten Jahren breiten Einzug gehalten. Die wesentliche Qualifikation des Arztes besteht aber meiner Meinung nach nicht darin, unparteiischer und sachlicher Experte zu sein, sondern die Befähigung – neben der Beherrschung medizinischen Wissens – zu Fürsorge und Anteilnahme.

Daher würden in der modernen Perspektive der Arzt-Patienten-Beziehung als reine Dienstleisterbeziehung zwei Elemente verloren gehen, die für das Wohl
des Patienten und für die Zukunft der Medizin von großer Bedeutung bleiben – ärztliche Fürsorge und das Vertrauen des Patienten, der sich immer darauf verlassen darf, in seinem Arzt ein verstehendes und helfendes Gegenüber zu finden.
rigthborder
bottomborder